Fin du nucléaire

Einde van kernenergie — Ende der Atomkraft

  

Befragen Sie Ihr kommunales Parlament bezüglich des Notfallplans bei einem Atomunfall!

Übersicht

Einführungzurück zur Übersicht

Die Atomlobby setzt sich dafür ein, die fünf über 40 Jahre alten Risse-Reaktoren in Betrieb zu halten und den Betrieb der beiden "jüngsten" Reaktoren Tihange 3 und Doel 4 zu verlängern. Sie erreichen ihre Altersgrenze von 40 Jahre alt im Jahr 2025 (durch das Gesetz von 2003 wurde deren Betriebszeit bereits um 10 Jahre verlängert). Was geschieht, wenn ein nuklearer Unfall passiert?Jeder Bürger hat das Recht darüber informiert zu werden, wie seine gewählten Vertreter und öffentlichen Dienste auf eine solche Katastrophe vorbereitet sind oder eben nicht.

Sind Sie ein Bürger, der sich des inakzeptablen Risikos bewusst ist, dass die Atomenergie verursacht? Die Vereinigungen Fin du Nucleaire (FDN) und Réveil Anti Nucléaire (R.A.N.) laden Sie ein, Ihre lokale Gemeindevertretung zu diesem Thema anzurufen.

Konkret ist es nicht kompliziert, einen Antrag auf Bürgerbefragung zu stellen: Ihre Gemeindeverwaltung wird Ihnen die Verfahrensregeln für eine Eingabe nennen, die Sie befolgen müssen (sie unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde gemäß der Interpretation des Rechts der lokalen Demokratie, wie sie im Code wallon enthalten ist).
Im Folgenden finden Sie verschiedene Dokumente, die Ihnen bei der Entwicklung Ihrer mündlichen Anfrage und des dazugehörigen schriftlichen Dokuments helfen.

Zögern Sie nicht, uns beispielsweise aufzufordern, einen Abend mit Vorabinformationen über die Nuklearfrage zu organisieren; er könnte mit der Projektion eines kurzen Dokumentarfilms beginnen (weniger als eine Stunde). Kontaktieren Sie uns auch, um zu erfahren, welche Mitglieder von Fin du Nucleaire in Ihrer Gemeinde leben, um einen solchen Abend schneller und unkomplizierter zu organisieren.

Wenn Sie nicht ganz überzeugt sind:
- Sehen (Video) oder hören (nur Ton) diese Nachricht von Bouli Lanners (2 Minuten, auf Französisch).
- Lesen Sie unsere Seiten Das Echo der Atome und Dokumente und Analysen (auf Französisch mais pas uniquement).

Die FDN und R. A. N. Kontaktadresse für die Eingaben lautet: icc@findunucleaire.be

Vorbereitung Ihrer Eingabezurück zur Übersicht

Im folgenden Dokument finden Sie Tipps zur Organisation der Eingabe bei Ihrem Gemeinderat (Interpellation du collège communal: ICC) sowie Vorschläge zur Ausarbeitung Ihrer Eingabe (Präambel, Fragenkatalog sowie Schlussfolgerung).

Die Eingabe von Bouli Lanners im Gemeinderat von Lüttich am 27. November 2017zurück zur Übersicht

Bouli Lanners, Sprecher von FDN und RAN, hat den Gemeinderat von Lüttich wegen des Notfallplans im Falle eines Atomunfalls während der Kommunalversammlung am Montag, den 27. November 2017 befragt. Wir hoffen, dass dies die erste Befragung in einer lange Reihe von weiteren Eingaben in allen belgischen Gemeinden.

Das schriftliche Dokument der Eingabe an den Lütticher Gemeinderat (auf Französisch).

Mündliche Befragung des Gemeinderats

- Im PDF-Format (auf Französisch, zum Drucken)
- Hören Sie (auf Französisch - dieses Tondokument ist von schlechter Qualität)

Hallo,

meine Fragen werden sich auf den Notfallplan und die Maßnahmen konzentrieren, die von der Stadt Lüttich im Falle des nuklearen Unfalltyps "INES-7" im Kraftwerk Tihange oder im Kraftwerk Doel durchgeführt werden.
Wir wissen, dass es das Gesetz von 2003 gibt, das sich mit diesem Plan befasst und in das unterschiedliche politische Ebenen involviert sind.
Wir haben das Gesetz von 2003 gelesen. Es beantwortet keine unserer Fragen als Bürger von Lüttich […]
Lesen Sie mehr (auf Französisch).

Gesetzestextezurück zur Übersicht

Arrêté royal du 17 octobre 2003 portant fixation du plan d'urgence nucléaire et radiologique pour le territoire belge (m.b. 20.11.2003). En néerlandais 

Région Wallone

– Code wallon de la démocratie locale et de la décentralisation (CDLD), extrait.

Région de Bruxelles-Capitale

Ordonnance relative au droit d'interpellation des habitants d'une commune (site du Moniteur).
Droit d'interpellation (site de la Région de Bruxelles-Capitale pour les pouvoirs locaux).

Medienzurück zur Übersicht

Interpellation vom 27. November in Lüttich

- Nucléaire: Lüttich, die erste Stadt, die Stop sagt ?, ein Artikel von Marc Bèchet in der DH veröffentlicht (auf Französisch).
- Bericht über die Eingabe von Bouli Lanners auf der Website von RTC (auf Französisch).

Notfallplan

- Und wenn eines unserer Atomkraftwerke furzt ?, ein Artikel von Harold Nottet in Moustique (17. März 2015 - auf Französisch).